Like us on Facebook Like us on Facebook

Reviews Article Archiv  Archive (1744)

Suicidal Tendencies - 13

Suicidal Tendencies

13
Type: CD
Release: 05th Apr 2013
Label: Suicidal Records / Soulfood Music
Genres
  • Oldschool HC
  • Hardcore

Suicidal is Back! Nach 13 Jahren ist Mike Muir mit einem neuen Suicidal Tendencies Album zurück was schlicht und einfach den Titel "13". Ja wenn alte Bands im Jahre 2013 nach langer Zeit ein Album veröffentlichen trägt es ganz einfach den Titel "13" ja wie bei Black Sabbath, warum lange nach einem Album Titel suchen. OK bei ST trifft das ganze dann dreimal zu. Nach 13 Jahren Pause, ein Album mit 13 Songs was 2013 veröffentlicht wird.

Auch in den letzten 13 Jahren hat sich bei ST nicht soviel getan, sie sind ihrem Style treu geblieben und das trifft nicht nur auf die Musik sondern auch auf die Art und Weise der Produktion zu, die wie ich finde etwas flach ausfällt. Klar ist natürlich auch das bei ST keine überprodzierte und fette Scheibe passen würde, aber etwas mehr Feuer wäre nicht schlecht. Aber nun gut, das macht die Songs auch authentisch.

Meine persönliche Hochzeit was Suicidal angeht waren die frühen Anfänge mit Suicidal Tendencies (1983), Join the Army (1987), How Will I Laugh Tomorrow When I Can’t Even Smile Today (1988), Lights…Camera…Revolution (1990) und The Art of Rebellion (1992). Alles Alben die in den späten 80er und frühen 90er das Maß aller Dinge waren und wohl auch die besten Scheiben die ST jemals gemacht haben. Gerade "How…", "Lights…" und "The Art…" aber auch "Join…" waren die prägenden Alben mit denen sich Mike und Co die Lorbeeren verdient haben. Und das zu Recht, ST war eine Institution und haben das Bandana und Baseballshirts im Hardcore Saisonfähig gemacht. Und davon leben sie heute noch. Ihre Live Shows sind immer noch großartig wenn Sie die alten Songs spielen, da geht es einfach ab.

Nach diesen glorreichen Zeiten waren irgendwie nach 1992 vorbei, sie haben zwar immer noch amtliche Songs geschrieben, aber das Hit-Potential war nur noch gering. Somit war es nur ein Frage der Zeit das 2000 die Luft komplett raus war. Aber jetzt 13 Jahre nach dem letzten Album sind ST zurück und schlagen in alter Manier wieder auf. Sie setzten an den Glory-Times an, zumindest größtenteils und beweisen die alte Stärke. Die Songs erinnern wieder mehr an Ihre frühe Schaffenzeit und die Qualität der alten Alben. Wenn diese ersten 4-5 Scheiben auch kaum mehr zu toppen sind haben die neuen Songs wieder mehr ST in sich als das zwischenzeitlich der Fall war. OK das Hit-Potential hält sich in Grenzen, aber vom Sound her ist genau das was sie nun auf "13" bringen das was man von Ihnen all die Jahre erwartet hat. Die typischen ST Trademarks mit dem unverkennbaren Gesang und Writing von Muir, die Gitarrenarbeit und das was die Songs an Attitüde mit sich bringen. Wenn auch hier und da etwas zu viel Gedudel an Gitarren Solid als man es von früher kennt, ist das Songwriting wieder mit entsprechendem Abgefaktor bestückt.

Veröffentlicht wurde das Album auf Ihrem eigenen Label Suicidal Records und wird vertrieben über Soulfood Music. Seit dem 05.04.2013 steht das Album in den Ladenregalen und freut sich großer Käuferzahlen. Suicidal is Back!!!

suicidal tendencies 13 full album (2013)

Autor: Pierre

Tracklisting

  1. Shake It Out
  2. Smash It!
  3. This Ain't A Celebration
  4. God Only Knows Who I Am
  5. Make Your Stand
  6. Who's Afraid?
  7. Show Some Love...tear It Down
  8. Cyco Style
  9. Slam City
  10. Till My Last Breath
  11. Living The Fight
  12. Life (Can't Live With It, Can't Live Without It)
  13. This World

For Friends of...

  • Suicidal Tendencies
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design