Like us on Facebook Like us on Facebook

Reviews Article Archiv  Archive (1744)

Storm Corrosion - Storm Corrosion

Storm Corrosion

Storm Corrosion
Type: CD
Release: 04th May 2012
Label: Roadrunner Records
Genres
  • Atmosphere
  • Progressive

Als letztes Jahr bekannt wurde das die beidem Masterminds ein Projekt gestartet haben ging ein Raunen durch die Presse und die Hoffnung der Fans auf die ultimative Prog-Metal-Supergroup schlecht hin war groß und greifbar nahe. Aber Mr. Steven Wilson (Porcupine Tree) und Mr. Mikael Åkerfeldt (Opeth) haben schon sehr zeitnah klar gemacht das es keine Prog-Metal-Supergroup geben wird. Ihre Intention war diese dass das Projekt weder nach Opeth noch nach Porcupine Tree klingen wird und die musikalische Ausrichtung eher dahin gehen wird Songs zu schreiben die weder in die eine noch in die andere Band passen würde. Damit waren die Hoffnungen der Ultimativen-Prog-Metal-Supergroup natürlich erst mal hin. Aber dennoch war jeder gespannt was denn die beiden Masterminds da aushecken werden. Um den musikalischen Output wurde ein Geheimnis geschürt und es ist nichts nach außen gedruckten. In etlichen Video Interviews mit den beiden war lediglich im Vorspann eine Synth-Fläche zu hören die auf nichts weiter schließen ließ.

Aber jetzt ist die Bombe geplatzt, denn heute wurde das selbstbetitelte Album von "Storm Corrosion" über Roadrunner Records veröffentlicht. Das Wort Bombe ist im Fall von "Storm Corrosion" evtl etwas fehl am Platz, aber die Erwartungen was denn jetzt bei dem Projekt raus kommen wird war natürlich sehr sehr groß. Viele haben noch gehofft das es musikalisch sehr progressiv und wohl möglich auch vertrackt zur Sache geht, aber mir war schon bevor ich die Promo in den Händen hielt klar, das die Songs nicht krachen oder rocken werden, aber musikalisch selbstverständlich auf einem hohen Level sein werden.

Ja wie klingen denn jetzt die Songs von "Storm Corrosion"? Also es ist mit Sicherheit kein Album was man beim Autofahren oder einer Party in den Player schmeißen sollte/würde. Denn rhythmisch ist der Output der beiden mit Sicherheit nicht. Es ist Stuff der weder bei Procupine Tree noch bei Opeth seinen Platz gefunden hätte, und deswegen haben die beiden sich das Material für ein eigenes Projekt bei Seite gelegt. Am ehesten vergleichbar sind die Songs mit derer von Steven Wilson's Solo Projekt und dem aktuellen Album "Grace For Drowning" oder auch dem Vorgänger "Insurgentes". Aber es ist natürlich nicht das selbe, der Vergleich bezieht sich eher auf die Intensität und der Stimmung in den Songs. Schlagzeug… 95% Fehlanzeige, weiterer Rhythmus… Fehlanzeige, flächig etwas düster und experimentell? Richtig! Schon fast Ambient würde ich es beschreiben. Und wer Steven Wilson mit seinen zig Nebenprojekten bzw in dem Fall sein Ambient/Drone Projekt "No-Man" kennt kann sich nun schon etwas mehr unter den Songs von "Storm Corrosion" vorstellen. Aber im Grunde genommen würde ich sagen "Storm Corrosion's music is hard to describe!" Aber wenn etwas passt dann ist es auf jeden Fall Ambient mit realen Instrumenten, also nicht elektronisch wie üblich, sowie ein wenig Steven Wilson Gesang und einem 60er/70er Flavour im Grundsound. Im 5. Song "Lock Howl" sind dann auch das erste mal wirklich die Gitarren raus zu hören, auch wenn in den vorherigen Songs schon minimale Akzente damit gesetzt wurden. Im 5. und 6. letzten Song des Albums sind dann auch richtige Sonstrukturen zu erkennen. Nicht das es bei den vorherigen keine Struktur gäbe aber diese basiert mehr auf Flächsounds und ist nicht direkt greifbar wie das bei den beiden letzten Songs zu hören ist. Und da diese Art von Musik so schwer zu beschrieben ist bin ich froh euch auf des Prelistening verweisen zu können.

Im Gesamten haben die beiden Herren ein großartiges Ambient Album geschaffen welches ideal zum Chillen und entspannen ist. Das Wilson und Åkerfeldt keinen Scheiß veröffentlichen dürfte jedem klar sein. Jedoch ist es musikalisch etwas ganz anderes als man das von Porcupine Tree oder Opeth her kennt, und das war auch der Sinn Ihres Projekts. Ich denke viele werden etwas enttäuscht sein, aber ich für meinen Teil muss sagen das es ein wirklich gutes und kreatives Album geworden ist. Ein experimentelles Ambient-Album…

Das Album gibt es als Standard Version oder Special Edition (Blue Ray + CD). Prelistening gefällig, dann hört euch Storm Corrosion als Stream an der von Rock Hard Magazin präsentiert wird.

STORM CORROSION - Drag Ropes (Official Video HD)

Autor: Pierre

Tracklisting

  1. Drag Ropes 9:55
  2. Storm Corrosion 10:12
  3. Hag 6:28
  4. Happy 4:53
  5. Lock Howl 6:13
  6. Ljudet Innan 10:15

For Friends of...

  • Steven Wilson
  • Mikael Åkerfeldt
  • No-Man...
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design