Like us on Facebook Like us on Facebook

Reviews Article Archiv  Archive (1744)

RecommendSteven Wilson - Grace For Drowning

Steven Wilson

Grace For Drowning
Type: CD
Release: 30th Sep 2011
Label: Kscope/Edel
Genres
  • Progressive
  • Atmosphere

Was soll man noch über das Porcupine Tree Mastermind "Steven Wilson" sagen. Steven ist zweifelsohne ein Genie in der progressiven Musikwelt. Sei es als Musiker, Songwriter oder Produzent. Was in seinem Namen geschieht weist einfach immer Qualität auf und ist viel versprechend. Seine Arbeit bei Porcupine Tree hat aus Ihm zu das gemacht was er heute ist. Ein Aushängeschild für progressiven Rock und ein gefragter, Grammy nominierter Mann. Natürlich hofft jeder das es bald wieder ein neues Porcupine Tree Album gibt, ob und wann es soweit sein wird steht noch in den Sternen denn Steven hat sich erst mal auf sein Solo Album konzentriert. Kein Plan wie er das ales schafft, hat er doch noch vor kurzem an Opeth's neuem Werk "Heritage" Hand angelegt und schreibt zusammen mit Mikael Åkerfeldt Songs für Ihr gemeinsames Projekt "Storm Corrosion". Da haben sich zwei gefunden...

Also Schluss mit dem verteilen von Blumen und kommen wir zu seinem neusten Meisterwerk, das zweites Release unter seinem eigenen Namen "Steven Wilson" welches den Titel "Grace for Drowning" trägt. Wilson lässt seiner Kreativität den freien Lauf und schließt an das an was er schon 2009 mit seinem ersten Soloalbum "Insurgents" begonnen hat. Für Wilson waren die goldenen Zeiten der Musik die späten 60er und frühen 70er Jahre. Eine Zeit fern 3 Minuten Pop Songs, eine Zeit wo Jazz und klassische Musik kombiniert mit einem gewissen psychologischen Spirit einen mit auf die Soundreise genommen haben. Ohne technisch retro zu sein sind seine Werke quasi eine Hommage an diese Zeit. Und warum macht er das? Ganz einfach... weil er es kann!

Auf "Grace for Drowning" nimmt Wilson einen wieder mit auf eine Zeitreise. Progressiver Jazz, Filmmusik Spirit, Gesangschöre, Balladen mit Klavier und und und. Songs in voller Länge ohne Begrenzung progressive und sehr interessant arrangiert Songs von denen einer sogar über 23 Minuten Spielzeit mit sich bringt sind ein Garant für Mastermind Steven Wilson. "Grace for Drowning" kommt als Doppel-Album daher mit je einer Laufzeit von 40-45 Minuten. Einlegen und abfahren ist hier angesagt... Und ich habe auch nichts anderes erwartet. Des weiteren gibt es das Album auch als Vinyl Version sowie eine BluRay im 5.1 Mix auf der auch Video Material von Lasse Hoile zu finden ist sowie Bonus Tracks, Foto Galerien, handgeschriebene Noten und Songtexte. Und als extra Special für Sammler gibt es noch eine 1,4 Kg schwere, auf 5000 Stück limitierte Box die Ihr hier in Deutschland über EMP bestellen könnt. Die Box beinhaltet das reguläre Doppel-Album als CD, sowie eine CD mit Outtakes und Promoclips als Bonus Material, die BluRay Disc und ein 120-setiges gebundenes Buch.

Veröffentlicht wird all das über KScope Records wie der Vorgänger und auch das PT Material. Macht euch selber ein Bild/Ohr über das neue Solo-Album des Porcupine Tree Mastermind, Steven Wilson. Weitere Informationen und Videos findet Ihr bei Steven Wilson auf der Webseite.

Autor: Pierre

Tracklisting

  1. Deform To Form A Star
  2. Grace For Drowning
  3. Sectarian
  4. Deform To Form A Star
  5. No Part Of Me
  6. Postcard
  7. Raider Prelude
  8. Remainder The Black Dog
  9. Like Dust I Have Cleared From My Eye
  10. Belle De Jour
  11. Index
  12. Track One
  13. Raider II
  14. Like Dust I Have Cleared From My Eye

For Friends of...

  • Porcupine Tree
  • King Crimson...
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design