Like us on Facebook Like us on Facebook

Reviews Article Archiv  Archive (1744)

RecommendLeprous - The Congregation

Leprous

The Congregation
Type: CD
Release: 25th May 2015
Label: InsideOut Music
Genres
  • Prog-Rock
  • Progressive Metal
  • Experimental

Die progressiven Norweger von Leprous sind zurück mit einem neuen Studio Album. Mittlerweile haben die Herren aus dem Norden 5 Veröffentlichung an den Start gebracht und haben mit Ihrem letzten Album "Coal" 2013 so richtig in die Vollen gehauen. Ihr Sound war schon immer sehr eigen, auf dem 2013 Album haben sie diesen Sound enorm weiter entwickelt und konnte sich mit "Coal" riesige Fan-Base aufbauen. Spezieller Sound ist gefragter den je und damit können die Norweger wirklich dienen. Es gibt keine Prog/Rock/Metal Band die man mit Ihnen vergleichen könnte, Ihr Sound ist wirklich Unique. Ein Teil der Norweger kennt man auch als Band von Emperor Frontman Ihsahn, der auch schon bei dem ein oder anderen Song an den Vocals zu hören war.  

Zwei Jahre haben die Fans jetzt warten müssen auf den "Coal" Nachfolger von Herrn "Einar Stolberg" und seinen 3 Mitstreiter. Und das Warten hat sich wie zu erwarten war wieder einmal gelohnt. Eimer, der die Songs weitestgehend in Eigenregie im heimischen Studio geschrieben und diese mit der Band zusammen ausgearbeitet hat, kann auch mit dem neuen Album "The Congregation" auf ganzer Länge überzeugen. Wie schon auf dem Vorgänger schaffen es die Herren Ihren ganz eigenen Sound stetig weiter zu entwickeln, den Spannungsbogen auf und ab pendeln zu lassen und fern ab von jeglicher Struktur, eingängige Songs zu schreiben die einen fesseln. Zugegeben, es ist nicht jedermann Geschmack, man muss es mögen, diese Freiheit des Songwritings, des Sounds und des Gesangs. Man muss halt einfach offen sein und nicht an festen Strukturen sich fest halten, wer mit Scheuklappen durch die Musikwelt irrt hat das Wort progessive nicht verstanden. Wie so viele Bands im Prog schaffen auch Sie es Musik zu schreiben die nach jedem Durchlauf einfach nur noch besser wird als sie eh schon beim ersten mal hören ist.

Auf dem neuen Album "The Congregation" haben Leprous 11 Songs geschaffen die sich nahtlos in die Stimmung von "Coal" einfügt und dennoch nicht das gleich ist wie auf dem Vorgänger. Es ist nicht die logische Weiter Entwicklung, wie man es so schön nennt, es ist das Aufgreifen bekannter Stimmungen und die Kunst diese in ein neues Konstrukt zu integrieren um somit etwas neues zu schaffen. Wenn es logisch wäre, wäre es doch fast schon zu langweilig. Und das kann man jetzt vom neuen Leprous Album beim besten Willen nicht behaupten. Progressiv, experimentell, mal heftiger mal einfühlsamer in Ihrem unvergleichbaren Sound. Leprous schaffen es immer wieder einen zu überraschen. Auch wenn man schon mit so was in der Art rechnet, wenn man die Vorgänger kennt, ist es immer wieder eine Überraschung wie gekonnt die Norweger Ihren Sound Album für Album verändern und dennoch Ihren roten Faden in jedem Album verfolgen.

Aufgenommen wurde das Album in den Faszination Studios und den Ghostward Studios in Schweden, sowie in den Mnomosyne Studios in Norwegen. Jens Bohren (Opeth, Devon Townsend, Katatonia, etc.) hat am Ende wieder einmal seine Magischen Hände angelegt und dem Album den letzten Schliff verpasst. Erschienen ist das Album als normale CD, sowie als limitierte Mediabook CD und 2LP Vinyl Edition inkl dem Bonus Song "The Pixel".

Autor: Pierre

Tracklisting

  1. The Price 5:14
  2. Third Law 6:19
  3. Rewind 7:07
  4. The Flood 7:52
  5. Triumphant 4:26
  6. Within My Fence 3:17
  7. Red 6:36
  8. Slave 6:38
  9. Moon 7:13
  10. Down 6:26
  11. Lower 4:34
  12. Pixel (Bonus Track)

For Friends of...

  • Ihsahn
  • Haken
  • Radiohead
  • Muse
  • Arvo Pärt
  • Pain Of Salvation
  • Cynic...

Video Media

Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design