Like us on Facebook Like us on Facebook

Reviews Article Archiv  Archive (1744)

RecommendKatatonia - Dead End Kings

Katatonia

Dead End Kings
Type: CD
Release: 24th Aug 2012
Label: Peaceville Records / Edel
Genres
  • Melancholic Metal
  • Dark Metal
  • Prog-Rock

Das neue Album der Schweden von Katatonia gehört im Progressiven Metal Sektor wohl zu einer der Veröffentlichungen in diesem Jahr. Mit "Dead End Kings" haben Jonas „Lord Seth“ Renkse und Anders „Blakkheim“ Nyström einen weiteren Meilenstein in der Karriere von Katatonia geschrieben. Die Richtung die Sie mit "Last Fair Deal Gone Down" und "Viva Emptyness" über "The Great Cold Distance" und dem 2009er Album "Night Is A New Day" eingeschlagen haben, verfolgen die Schweden konsequent und entwickeln sich von Album zu Album auf großartige Weise weiter. "Dead End Kings" ist ein weiteres Meisterwerk voller Melancholie und führt einen durch atmosphärische, dunkle, finstere und verträumte Klangwelten. Epischer den je bereiten Katatonia einem beim zuhören Ihrer 11 neuen Song eine Gänsehaut, von Beginn an versetzten Sie den Zuhörer in einen Schwebezustand und lassen Ihn teilhaben an Ihrer großartigen und gefühlvollen Musik. Selbst wenn der letzte Ton von "Dead End Kings" schon lange ausgeklungen ist befindet man sich immer noch in diesem wundervollen und aufregenden Zustand, aus dem man gar nicht mehr raus will, oder besser gesagt gar nicht mehr raus kommt. Hier hilft eigentlich nur eins… sich erneut mit Katatonia auf eine weitere Reise zu begeben und "Dead Kings End" noch mal hören. Und bei jedem weiteren Durchlauf offenbart "Dead End Kings" einem immer mehr Facetten dieser fantastischen Klangwelten. Ein wahrlich großartiges und vielschichtiges Album zwischen Dark Metal und Progressive Rock mit den für Katatonia so typischen Trademarks.

Mit diesem Album haben Katatonia sich erneut übertroffen und ein weiteres unglaubliches Werk geschaffen, das sich in Ihre bisherigen, großartigen Alben einreihen darf. Der 9. Geniestreich von Jonas und Anders und für Daniel an den Drums der 7. Für ex Katatonia Guitar-Tech, Per "Sodomizer" Eriksson an der zweiten Gitarre sowie Niklas "Nille" Sandin am Bass, das Debüt Album bei Katatonia. Beide haben sich seit der "Night Is A New Day" Tour, bei der Sie zuerst nur ausgeholfen haben, fest in die Band integriert. Auch Frank Default hat wieder großartige Atmosphären mit seinen Keyboards und Samples geschaffen die den Sound von Katatonia, wie auch schon auf den Vorgängern, exzellent unterstützen. Und als Gastsängerin ist Silje Wergeland von "The Gathering" und "ex-Octavia Sperati" zuhören. Das Coverartwork sowie weitere Themenbasierte Grafiken hat wieder einmal der unglaubliche Mr. Travis Smith gemacht, mit dem Katatonia ja schon sehr sehr lange zusammen arbeiten und ihm blind vertrauen. Travis Smith weiß einfach wie er die Musik von Katatonia visualisiert und ist durch seine Arbeiten und grafisches Verständnis ein 6. Mitglied der Band geworden.

Aufgenommen und produziert wurde "Dead End Kings" höchst persönlich von Jonas und Anders in den Ghost Ward Studios & The City Of Glass. Das Mixing übernahm David Castillo der auch für seine Arbeit mit Opeth und Bloodbath bekannt ist. Das neue Katatonia Meisterwerk wird am 24 bzw. 27.08.2012 in Europa erscheinen und wird wie die Vorgänger über Peaceville Records veröffentlicht. Das Album erscheint als Standard Jewel Box Edition Slipcase, sowie als Doppel Vinyl mit Klapp Cover und einer in einer Deluxe Book Edition mit einem 10” Book Format, 2 x 10” Vinyls, der CD mit 2 extra Song und das Ganze als 5.1 Disc

Im Zuge dieses Reviews lege ich euch auch das Interview welches ich letztes Jahr mit Jonas und Andres in Luxemburg geführt habe an Herz. In dem Interview erfahrt Ihr mehr über die Arbeitsweise der beiden zum letzten Album "Night Is A New Day", über die 20 Jahre Katatonia, über Per "Sodomizer" Eriksson, sowie das ein oder andere persönliche und viele weitere interessante Themen.

Im Folgenden noch zwei Statements von Jonas und Anders zum neuen großartigen Katatonia Album "Dead End Kings".
Jonas (vocals): “DEAD END KINGS is about the corridors of our mind from where there is no return. Be a king or queen in your own right in these hallways, even at the dead end. Carry your burden with pride. That's what we are doing, twenty years and counting. Kings, because we believe in what we are creating, in our own disturbing faith”.

Anders (Guitars): “This album has doors revolving into many different genres of music but remain disguised within the Katatonia trademark. We have walked the fine line between attempting not to repeat ourselves but also not to distance us away from what people know and love. We're now ready to hand over the evidence and whatever the direction this has taken is now for you to decide. We're confident the creativity and passion on this album is something that will be echoing even beyond the dead end”.

Auf Tour werden Katatonia auch dieses Jahr noch zusammen mit Alcest und Junius in Deutschland sein.
Dead End Kings European Tour 2012
16.11. Berlin - Huxleys
28.11. Saarbrücken - Garage
29.11. München - Theaterfabrik
02.12. Köln - Live Music Hall
03.12. Stuttgart - Longhorn
05.12. Hamburg - Markthalle
06.12. Leipzig - Werk 2
07.12. Frankfurt - Batschkapp

Katatonia - Dead Letters

Autor: Pierre

Tracklisting

  1. The Parting
  2. The One You Are Looking For Is Not Here
  3. Hypnone
  4. The Racing Hearts
  5. Buildings
  6. Leech
  7. Ambitions
  8. Undo You
  9. Lethean
  10. First Prayers
  11. Dead Letters

For Friends of...

  • Katatonia
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design