Like us on Facebook Like us on Facebook

Reviews Article Archiv  Archive (1744)

RecommendBloodbath - Grand Morbid Funeral

Bloodbath

Grand Morbid Funeral
Type: CD
Release: 21st Nov 2014
Label: Peaceville Records
Genres
  • Death Metal
  • Extreme Death Metal
  • Florida Death Metal
  • Swedisch Death Metal

Und jetzt wird es blutig!!! Die Schweden von Bloodbath sind zurück mit einem neuen Album. In den letzten Jahren wurde es still um die Death Metal Supergroup die bis dato aus Katatonia und Opeth Mitgliedern bestand. 

Für die Jenigen die mit dem Bandprojekt nichts anfangen können, hier ein paar biografische Background Informationen. Bloodbath wurde Ende der 90er von Mikael Åkerfeldt, Dan Swanö, Anders Nyström (Blakkheim) und Jonas Renkse gegründet. Nach der Veröffentlichung Ihres ersten Album "Resurrection Through Carnage" wurde Dan Swanö von Martin Axenrot an den Drums ersetzt und Swanö wechselte an die Gitarre. Mikael Åkerfeldt der für die Vocals zuständig war wurde von Peter Tägtgren ersetzt. Aber auch Tägtgren hat das Band Projekt schon nach dem zweiten Album "Nightmares Made Flesh" wieder verlassen, sowie Dan Swanö. Bloodbath haben erst mal ohne Sänger und zweiten Gitarrist weiter gemacht, Åkerfeldt sprang jedoch gelegentlich für Live Shows bei seinem alten Band Projekt ein. In den zwei Jahren ohne Sänger und zweiten Gitarrist wurden nur vereinzelt Shows gespielt und die restlichen Herren aus Stockholm haben begonnen die EP "Unblessing The Purity" zu schreiben. Glücklicherweise konnten Sie Per (Sodomizer) Eriksson für die zweite Gitarre gewinnen und Mikael konnte sich auch wieder hinreißen lassen und stieg wieder an den Vocals bei Bloodbath ein. Somit war Bloodbath nun ein reines Opeth und Katatonia Sideproject, wenn auch Sodomizer zu der Zeit noch nicht bei Katatonia spielt. 2008 haben sie Ihr drittes Album "The Fathomless Mastery" veröffentlicht, welches 2011 auch wieder als Re-Release inkl Songs von der EP veröffentlich wurde und mit zu Ihren erfolgreichsten Alben zählt. Da alle Mitglieder in Ihren Hauptbands mächtig eingespannt waren wurde erst für 2013 ein neues Bloodbath Album angekündigt, jedoch hat sich Åkerfeldt erin Jahr zuvor entschieden komplett aus dem Bandprojekt auszusteigen, da er keinen Death Metal mehr singen wollte. Nun begann die Suche nach einem passenden Sänger und diese hat sich scheinbar als gar nicht so schwer erwiesen aber noch unter Verschluss gehalten.

Jetzt war es dann endlich soweit und die Schweden waren bereit Ihr neues Werk auf die Menschheit los zu lassen. Im September haben die Herren aus Stockholm die Massen schon mit einem ersten Teaser und einem kompletten Song heiß gemacht, jedoch ohne Gesang, so das man immer noch nicht sagen konnte wer denn jetzt der neue Bloodbath Sänger sein wird. Ende Oktober platzte dann die Bombe. Nick Holmes von Paradise Lost ersetzt Michael Åkerfeldt an den Vocals. Holmes der die letzten Jahre eher seichte Gesangswelten mit Paradise Lost bestritten hat wollte es wieder wissen und das machen was er uns auf den ersten beiden Paradise Lost Scheiben mit seinem Organ und so erstklassig bewiesen hat.

Auf dem neuen Bloodbath Album was den Titel "Grand Morbid Funeral" trägt beweisen die Herren das sie immer noch richtig Spass daran haben brutalen Death Metal zu spielen, wo sie in ihren Haupt Bands doch eher andere Meere bereisen. Holmes macht einen wirklich guten Job an den Vocals, wenn mir persönlich Åkerfeldt noch etwas besser gefallen hat. Mit 11 erstklassigen Death Metal Knallern scheißen Bloodbath aus allen Rohren und präsentieren uns ein Gemetzel erster Güte. Mit Ihrem brutalen Mix, der geprägt ist vom frühen Florida Death Metal gepaart mit schwedischen Death Metal der frühen 90er (Stichwort: Tomas Skogsberg, Sunlight Studios, Unleashed, Dismember oder Entombed), fegen Bloodbath alles um was sich ihnen in den Weg stellt. Aber es wird nicht nur auf Vollgas gemetzelt, sondern auch ein brutaler Groove ist immer noch angesagt wie man auf dem Titeltrack "Grand Morbid Funeral" bewiesen bekommt. Ihr 4. Studio Album ist bis dato das düsterste und dreckigste Album, auch wenn das Rad nicht neu erfunden wird. Die Songs sind organischer und straighter als auf den Vorgängern und im Vergleich zu anderen aktuellen Death Metal Alben eher wieder im klassischen Sound angesiedelt und nicht über produziert. Also eher wieder Back to the Roots, aber dennoch mit sattem Sound. Mit "Grand Morbid Funeral" läuten Bloodbath eine neue blutige und brutale Ära ein. 

Aufgenommen wurde das neue Album erneut im Ghost Ward Studio und dem Katatonia eigenen The City Of Glass Studio. Gemasert und gemixt wurde das Album von David Castillo der u.a. auch schon für die letzten Katatonia Alben zuständig war. Zu Gast waren unter anderem Chris Reifert und Eric Cutler von den US Gore-Meistern Autopsy. Erschienen ist das neue Album am letzten Freitag den 21.11.2014 und sollte bei Extrem Death Metal Dealer eures Vertrauens in den Regalen zu finden sein.

Autor: Pierre

Tracklisting

  1. Let The Stillborn Come To Me
  2. Total Death Exhumed
  3. Anne
  4. Church Of Vastitas
  5. Famine Of God`s Word
  6. Mental Abortion
  7. Beyond Cremation
  8. His Infernal Necropsy
  9. Unite In Pain
  10. My Torturer
  11. Grand Morbid Funeral

For Friends of...

  • Unleashed
  • Dismember
  • Entombed
  • Morbid Angel
  • Death
  • Six Feed Under
  • Decide
  • Cannibal Corpse
  • Obituary

Video Media

Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design