Like us on Facebook Like us on Facebook

Reviews Article Archiv  Archive (1744)

RecommendBaby Lou - Stagediving into total darkness

Baby Lou

Stagediving into total darkness
Type: CD
Release: 18th Oct 2013
Label: 141 Records
Genres
  • Punkrock
  • False Metal
  • Emo Core
  • Indie Rock
  • Rock

Die Saarländer Baby Lou melden sich zwei Jahre nach ihrem Debutalbum „Fresh water in a dirty glass“ mit dem Nachfolger „Stagediving into total darkness“ eindrucksvoll zurück. Was ich besonders an den positiv durchgeknallten Jungs schätze, ist, dass sie ihr ganz eigenes Ding konsequent durchziehen. Markenzeichen der Band sind dabei eine unglaubliche Fülle an Ideen, eine enorme Stilvielfalt, eine besondere Vorliebe für kleine Details, eine ausgeprägte D.I.Y-Ethik und die sehr liebevolle Gestaltung ihrer Releases.

Geht nicht, gibt’s nicht im Baby Lou Universum. So ist die Band in den letzten Jahren durch Halb-Europa getourt und selbst eine Tour durch Brasilien haben die Saarländer inzwischen absolviert. Ihr Debutalbum haben sie außerdem in einer abgedrehten 8-Bit-Version nochmal veröffentlicht, mit der „Turbolougend St. Pauli“ haben sie ihre eigene Fangruppe gegründet und die wie immer äußerst liebevoll gestaltete Vorab-7“ „Must be the reason why I’m the king of Blieskastel“ zum neuen Album ist in kleiner Auflage als echtes Sammlerstück erschienen.

Leicht machen es Baby Lou dem geneigten Hörer auch auf „Stagediving into total darkness“ nicht wer sich aber die Zeit nimmt sich rein zuhören und in das Baby Lou Universum einzutauchen, wird mit einer wirklich eigenständigen Platte beglückt, auf der es bei jedem Hören neue Aspekte zu entdecken gibt. Klar die Vielfalt verschiedener Einflüsse – zwischen Punkrock, False Metal, Emo-Core, Indie, Rock, Noise-Rock und so weiter und so fort – ist sicher nicht jedermanns Sache und der Alptraum für Musikpuristen, aber Baby Lou schaffen es eben mit ihrem eigenen Stil zu punkten und bleiben immer unberechenbar. Ihre Songs könnten die Saarländer sicher auch noch deutlich eingängiger machen, das beweisen sie auch auf „Stagediving into total darkness“ zur Genüge. Baby Lou wären aber nicht Baby Lou, wenn sie genau das eben nicht wollten und sich stattdessen künstlerisch austoben und jede Menge Abwechslung und Überraschungen in ihre Songs einfließen lassen. Hier müssen Songs nicht nach dem gängigen Strophe, Refrain, Strophe, Refrain-Schema aufgebaut sein und wenn ein Song halt auch mal sieben Minuten dauert, dann ist das eben so. Selbst die immer wieder auftauchenden Synthie-Passagen, die mich unweigerlich an die Nintendo-Spiele denken lassen und eigentlich gar nicht mein Fall sind, gehören bei Baby Lou einfach dazu. Da spielt es für mich auch keine Rolle, dass ich jetzt nicht jeden Song gnadenlos abfeiere. Die Platte kommt mit 24-seitigem Fotobuch im edlen Gatefold-Cover und mit Download-Code. Baby Lou sind die uneingeschränkten „Masters of the Louniverse“ und wie viele Bands können schon behaupten ihr eigenes Universum erschaffen zu haben.

Autor: Zechi

Tracklisting

  1. K-Tower
  2. Heavy Metal Workshop
  3. Must Be The Reason Why I'm King Of Blieskastel
  4. Stagediving Into Total Darkness
  5. Comets
  6. Biceps / Triceps
  7. Dance Of The Stewardess
  8. Harpoons And Daggers
  9. LouFx
  10. Never Tune Down The Electric Sword

For Friends of...

  • The (International) Noise Conspiracy
  • Reggie & The Full Effect
  • Les Savy Fav
  • Piebald
  • Division Of Laura Lee

Video Media

Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design