Like us on Facebook Like us on Facebook

Interview Article Archiv  Archive (124)

01st
Jun 05

Deadlock

Earth.Revolt.Talk
ENGuest: Band

NcHead: Erz?hlt und doch mal ein wenig ?ber die Band ?

Deadlock: Den Kern der Band umfassen die Gr?ndungsmitglieder Joe, Basti und Tobi, welche sich inzwischen seit mehr als sieben Jahren f?r die Entwicklung der Band verantwortlich zeichnen. Nach diversen Replacements durch Tom und Gert an Bass und Gitarre, erfreuen wir uns aber nun erst seit ca. 1,5 Jahren an einem soliden, harmonierendem und voll studio- bzw. b?hnentauglichem Line-Up - Deadlock?s bisher professionellste, ambitionierteste und hoffentlich auch finale Zusammensetzung.

Durch unsere langj?hrigen Zusammenarbeit mit Winter Recordings blicken wir auf eine, f?r uns sehr erfolgreiche, Discographie zur?ck:7" - s/t,MCD - I?ll wake you, when spring awakes, CD - The Arrival, CD - split w/ Six Reasons To Kill.

Vergangenes Jahr unterzeichneten wir einen Multi-Album - Deal mit Lifeforce Records, der das bisherige Highlight in der Geschichte der Band bedeuten sollte. Ein weiterer Schritt, der die Band in ein h?heres Level katapultiert. Unser Lifeforce-Debut "Earth.Revolt" steht kurz vor seinem Release und wir freuen uns auf eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft.

NcHead: In welcher Soundrichtung f?hlt Ihr euch Zuhause und was sind so eure Roots ?

Deadlock: Kategorisierungen unserer Musik vermeide ich, wenn m?glich... wir werden meistens als "melodic Death Metal" tituliert und ich denke, diese Bezeichnung trifft es auch ganz gut. Unsere Urspr?nge haben wir zu gleichen Teilen im Hardcore und Metal. Sowohl kollektiv oder auch individuell betrachtet.

NcHead: Wie geht Ihr an eure Songs ran, wie entstehen die Songs ?

Deadlock: Basti (Gitarre) ist der musikalische Kopf der Bande und ?bernimmt nahezu das alleinige Songwriting. Bei der praktischen Entstehung der Songs bin ich dann mit im Boot. Gemeinsam erarbeiten wir erste Strukturen, einzelne Parts und versuchen unsere Ideen m?glichst effizient umzusetzen. Sobald das Grundger?st steht, erg?nzen wir die Songs um die weiteren Elemente Bass, zweite Gitarre und zuletzt den Text.

NcHead: Erz?hlt uns doch mal einwenig ?ber eure Arbeiten am neuen Album "Earth.Revolt".

Deadlock: Obwohl wir direkt nach der Split-CD mit Six Reasons To Kill mit den Arbeiten an unseren neuen Songs begannen, war das Projekt 'Earth.Revolt' im Endeffekt doch aufw?ndiger und von mehreren Hindernissen gepr?gt, als sich das jeder von uns gedacht h?tte. Sehr wichtig war es jedoch f?r uns, viel Zeit in unser neues Album zu investieren. Da wir die Songs zu Earth.Revolt das erste Mal in unserer "Studiolaufbahn" mit >Click< produzieren wollten, nahmen wir uns die Zeit, diese in einem hiesigen Studio vorzuprogrammieren, die Songs f?r pre-recordings aufzunehmen und alle weiteren Arrangements erst danach vorzunehmen. Danach quartierten wir uns f?r mehrere Wochen(enden) in die Gaia Studios und begannen mit den eigentlichen Aufnahmen. Res?mierend muss ich sagen, dass das Projekt "Earth.Revolt" ein sehr, sehr breites Unterfangen f?r uns war, das uns viel Zeit und Nerven gekostet hat. Im Endeffekt hat sich aber all? der Aufwand gelohnt und wir sind mit dem Ergebnis ?usserst zufrieden.

NcHead: Wie ist das Feedback zum neuen Album "Earth.Revolt" bis jetzt ausgefallen ?

Deadlock: Wie wir bereits erwartet hatten, sorgt das Album f?r reichlich Gespr?chsstoff, sei es jetzt auf die Musik, die Band oder unsere Messag bezogen. Das Feedback bisher war jedoch fast durchweg fantastisch und positiv. Es freut uns nat?rlich sehr, wenn unsere H?rer die Weiterentwicklung der Band/Songs mit tragen und euphorisch darauf reagieren. Ich bin gespannt, wie sich die Ereignisse nach dem offiziellen Release entwickeln werden.

NcHead: Wie die Response auf euren Shows ?

Deadlock: Die neuen Songs werden auch live sehr gut vom Publikum aufgenommen. Man bemerkt, dass die Leute vor der B?hne mehr und merh einfach nur zuh?ren und geniessen. Wir versuchen, durch die Musik auch eine gewisse Atmosph?re in den Raum zu bringen, die die Menschen f?r 45-50 Minuten in besondere Stimmungen versetzen kann.

NcHead: Wenn Ihr die neuen Songs Live spielt habt ihr da auch die S?ngerin und die Pianokeys mit am Start ?

Deadlock: Sabine wird live nicht mit pr?sent sein. Sie arbeitet als professionelle S?ngerin/Musikerin und hat somit zeitlich kaum Freiraum, mit uns Shows zu spielen. Weiter ist sie auch kein festes Member der Band, sondern unterst?tzt uns "nur" bei den Studioaufnahmen. Ein Feature sozusagen....Wir werden aber zusehen, sie dennoch f?r einige wenige Exklusiv-Shows mitzunehmen. Die Keyboards werden ab sofort live eingesetzt. Wir haben in den letzten Wochen unsere neue Live-Performance erarbeitet, in der wir die Keyboards und sonstige Arrangements vom Band abspielen.

NcHead: Wann werden wir euch auf Tour sehen ?

Deadlock: Neben einigen Sommerfestivals und weiteren Shows, fahren wir im August eine zweiw?chige Europa-Tour. Mit an Board sind die englischen Senkrechtstarter Dignity Dies First.

NcHead: Was ist den so in der n?chsten Zeit bei Deadlock geplant ?

Deadlock: In erster Linie konzentrieren wir uns jetzt auf unser Album, unsere Shows und die Tour. Somit werden wir den Sommer ?ber auch gut besch?ftigt sein. In naher Zukunft ist ein Videoclip geplant, eine weitere Tour kommendes Jahr, arbeiten an neuen Songs und und und...

NcHead: Habt ihr noch Zeit bei anderen Bands zu spielen oder liegt der Fokus eher bei Deadlock ?

Deadlock: Nur Gert ist derzeit noch in einer weiteren Band namens Myra aktiv. Der Fokus liegt aber eindeutig bei Dl. Zeitlich ist es den meisten von uns nicht m?glich, in anderen Bands zu spielen. Deadlock ist mittlerweile ein gro?es Projekt geworden, hinter dem sich viel Arbeit und ein enormer Zeitaufwand verbirgt.

NcHead: Wie seht Ihr so die musikalische Enwicklung hier in Deutschland in Bezug auf neueren Metal Sound ?

Deadlock: Die einzelnen "Musikszenen" (oh, wie ich das Wort Szene hasse) haben sich in den letzten Jahren stark ver?ndert. Bestes Beispiel Metalcore: Bands, die versuchen KSE zu kopieren oder diesen Style spielen, schiessen wie Gr?ser aus dem Boden, was ich ziemlich erm?dend und einfallslos finde. Bands ?ndern ihren Style, passen sich Trends und Hypes an und es fehlt an Individualit?t... Die Erfahrung der letzten Jahre hat aber gezeigt, dass dies aber alles von nicht langer Dauer ist. Im Grunde reduzieren sich die einzelnen Kulissen wieder auf den Stamm-Kern. Meiner Meinung nach durchaus nichts schlechtes.

NcHead: Wollt Ihr noch etwas los werden ?

Deadlock: Ich bedanke mich vielmals f?r das angenehme Interview, Dein damit verbundenes Interesse an DL sowie Deinem Team und all Euren Lesern f?r den Support! Checkt regelm?ssig unsere website www.xdeadlockx.com f?r News rund um die Band, holt Euch das neue Album und besucht uns auf unseren Shows. Wir freuen uns, Euch zu sehen!

Autor: Pierre
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design
Magazine established by Pierre Brost in 2003 with Michael Hohmann
Designed & Programmed by Pixelizer - Creative Media & Web Design